X
  GO

Kohlenhydrate, Fett oder Proteine?

Was soll ein Sportler im Rahmen der Ernährung beachten? Gibt es „die richtige“ Ernährung für alle Sportler? Und wie kann die Energie am besten gespeichert werden? Um diese Fragen ging es im Februar im Referat „Sport & Ernährung“ von Dr. Gerd Locher für alle 5. Klassen. Locher ist Experte für Sporternährung.

„Du bist, was du isst“ sagt ein Sprichwort. Denn die richtigen Nahrungsmittel können jede Menge Energie liefern, genauso wie die falschen träge und müde machen. Sportler steigern ihre Leistungen und die Regeneration, wenn sie vor und nach dem Sport bestimmte Lebensmittel essen. Dabei ist auf den richtigen Mix aus Kohlenhydraten, Proteinen und Fett zu achten. Dieser ist je nach Sportart und individuellen Körperwerten unterschiedlich. Jahrzehntelang galten die Kohlenhydrate als absolutes Power-Food für Leistungssportler, jetzt spielt der aktivierte Fettstoffwechsel in der Sporternährung eine entscheidende Rolle: Bei der Belastung verbrennt der Körper mehr Fett anstatt von Kohlenhydraten. So werden Sportler viel leistungsfähiger und regenerieren schneller.

 

Schritt für Schritt in Richtung Erfolg

Schritt für Schritt in Richtung Erfolg

Was macht erfolgreiches Hotelmarketing aus? Was muss ein Finanzierungskonzept beinhalten? Wie erstelle ich einen Marketingplan? Zu diesen und vielen weiteren Fragen referierte am 17. Januar Michi Oberhofer, einer der Inhaber und Geschäftsführer von brandnamic, zum Thema „Social Media“ in der Bibliothek.

Um ein Hotel langfristig erfolgreich führen zu können, braucht es in erster Linie Leidenschaft für den Beruf. Dann gilt es Ideen zu entwickeln, ihre Umsetzbarkeit zu prüfen und zu investieren und vor allem das Vertrauen zu bewahren. Corporate Identity, Corporate Design und Corporate Language sind Basisinstrumente, um das Hotel on- und offline zu präsentieren. Ziel der Marketingmaßnahmen ist die Sichtbarkeit und Buchbarkeit für die Gäste. Dazu ist es sehr wichtig, auf vielen Portalen präsent zu sein. Auch sprach Oberhofer das „Problem“ Buchung an: Bei vielen Hotels gibt es zwar viele Anfragen, aber die Buchungsrate ist sehr niedrig. Diese kann mit motivierten Mitarbeitern und Kommunikation, welche auf die Bedürfnisse der Gäste eingeht, erhöht werden. Ist der Gast im Haus, reicht es nicht, seine Erwartungen zu erfüllen. Mit „Magic Moments“ kann man die Gäste begeistern und zu Botschaftern machen. Abschließend ermunterte Oberhofer die Schüler/-innen, Hotelbewertungen nicht negativ, sondern als Chance zu sehen.

Wir bedanken uns bei Michi Oberhofer für den Einblick in die Welt des Marketing und seinen vielen Beispielen aus der Praxis. Vielen Dank!

 

Löhne und Gehälter

Löhne und Gehälter

Wilfried Albenberger und Mag. Roman Tumler der Abteilung Personalberatung vom HGV referierten am 08. Februar zum Thema Löhne und Gehälter.

Neben den wichtigsten Bestimmungen aus dem Kollektivvertrag erklärten die zwei Experten anhand eines Lohnzettels den Weg vom Bruttolohn zum Nettolohn und gingen auch auf die Berechnung der Lohnkosten für den Betrieb ein.

Die SchülerInnen der Klasse 4A und 4C bedankten sich mit einer Kaiserhoftorte für die interessanten Ausführungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Villnösser Brillenschaf im Kaiserhof

Das Villnösser Brillenschaf im Kaiserhof

Oskar Messner folgte der Einladung der Klasse 5H und referierte zu seinem Herzensanliegen: dem Villnösser Brillenschaf.

Oskar Messner ist passionierter Koch und Inhaber des Restaurants „Pitzock“ in Villnöß. Gemeinsam mit zwei Partnern hat er „furchetta“ gegründet und sich seit fast 10 Jahren zum Ziel gesetzt, Spezialitäten aus seiner Heimat zu  verfeinern und bekannt zu machen. Aus dem Fleisch des Villnösser Brillenschaf stellen sie gekochten Schinken, Salami, Kaminwurzen und Lammragout her und vermarkten es. Frische und Qualität sind dabei oberstes Gebot. Den Züchtern des Tales konnten sie neue Perspektiven geben und mit garantierten Preisen und regelmäßigen Schlachtungen die Existenz der Zuchtverbände sichern. Aus Respekt dem Tier gegenüber wird das ganze Tier verarbeitet. Deshalb wird seit einigen Jahren auch die Wolle, welche sich durch eine besonders weiche Qualität auszeichnet, verwertet.

Vielen Dank, Oskar Messner, für diesen beeindruckenden Vortrag, die Verkostung der Produkte und vor allem für Ihren Einsatz für den bewussten und nachhaltigen Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen.

 

Hanf – eine nützliche, gesunde und ökologische Pflanze oder ein Allheilmittel?

Hanf – eine nützliche, gesunde und ökologische Pflanze oder ein Allheilmittel?

Die Schüler Alois Markart, Jeremy Ploner und Andreas Unterhofer der Klasse 5H organisierten am 28. März 2019 in der Bibliothek einen Vortrag zum Thema „Hanf“.

Referent war Markus Trojer, welcher sich beruflich mit der Produktion von Hanf unter Laborbedingungen beschäftigt. Er ist überzeugt davon, dass Nutzhanf eine außerordentlich nützliche, gesunde und auch ökologische Pflanze ist. Hanf oder Cannabis, der weniger als 0,6% des psychogenen Wirkstoffes THC enthält, wird als Arzneimittel oder als Droge verwendet. Den medizinischen Hanf sieht der Referent als wichtige Unterstützung in der Therapie von chronischen Patienten. Es lindert die Begleiterscheinungen von Chemotherapien, chronische Schmerzen und hat positive Effekte für Alzheimer Patienten. Hanf ist weder Heilmittel noch Wundermittel, aber es lindert die Symptome.

Markus Trojer ist es wichtig, dass Hanf nicht nur mit Rauchen oder Kiffen in Verbindung gebracht wird, sondern auch als Lebensmittel und Medikament.

 

Urlaub ist ein emotionales Produkt

Urlaub ist ein emotionales Produkt

Was unterscheidet eine gute von einer schlechten Webseite? Welches Konzept wähle ich für die Navigationsstruktur meiner Webseite? Warum werden Kaufentscheidungen vom Gefühl getroffen?

Zu diesen und anderen Fragen aus dem Bereich Online-Marketing referierte Daniel Gufler, Chief Digital Officer bei der Zeppelin Group Meran, in der letzten Maiwoche in der Bibliothek im Kaiserhof. Online Marketing ist ein sehr breit gefächerter Bereich und umfasst alle Marketing-Maßnahmen, die online durchgeführt werden, um Marketingziele zu erreichen. Ausgangspunkt dafür ist eine „funktionierende“ Webseite: Sie soll die Marke verstärken, Gefühle wecken und nicht zuletzt die Konversionsrate erhöhen. Das gelingt mit einer klaren, reduzierten und mobilen Navigationsstruktur. Im Screendesign ist es sehr wichtig, die richtigen Elemente an die richtige Stelle zu setzen, dabei wird das Wissen aus der Wahrnehmungspsychologie und dem neurologischen Bereich angewendet. Fühlt sich der Kunde emotional angesprochen, werden für ihn relevante Motive erfüllt und hat er Vertrauen in das Produkt, wird er aktiv. Soziale Netzwerke wie z.B. Facebook ermöglichen es, die jeweilige Zielgruppe ganz genau zu erreichen. Was wir aber nicht vergessen sollten: Entscheidend für jede Kaufentscheidung sind immer die Emotionen.

 

 

Schwebezustand mit Andreas Jungwirth

Schwebezustand mit Andreas Jungwirth

Auf Einladung des Amtes für Bibliotheken und Lesen war der Jugendbuchautor Andreas Jungwirth am 12. April zu Gast in der Bibliothek im Kaiserhof.

Andreas Jungwirth stellte sein neuestes Buch, den Fantasieroman „Schwebezustand“, vor. Darin geht es um die Liebe, um ein Mädchen zwischen zwei Jungs und um die Frage „Wer passt zu mir und wer nicht?“ Zudem erklärte der Autor den Schülern, dass er seine Bücher auf der Basis von Geschehnissen, Fantasien, Landschaften, Befragungen und Fotos schreibt. Ebenso erläuterte er die Konstruktion eines Buches. Denn auch über die Darstellung der Personen braucht es beim Schreiben einen Plan und Skizzen.

Der Vortrag ist bei den Schüler/-innen sehr gut angekommen. Wir bedanken uns beim Autor Andreas Jungwirth für die unterhaltsame Lesung und den kurzweiligen Vormittag in der Bibliothek im Kaiserhof.

 

Finanzierung im Hotel- und Gastgewerbe

Finanzierung im Hotel- und Gastgewerbe

Auf Einladung von Prof. Elke Berger referierte am 12. April der Finanzberater Stefan Kofler zum Thema Finanzierung im Hotel- und Gastgewerbe.

„Finanzierung bedeutet in der Wirtschaft die Versorgung eines Wirtschaftsobjektes mit Kapital, damit es seine Ziele verfolgen kann.“

Kofler erklärte den Schülern die verschiedenen Möglichkeiten einer Finanzierung. Themen waren unter anderem die verschiedenen Finanzformen, Finanzdauer, Finanzablauf, die Risiken einer Finanzierung, Zinssätze, Kreditmöglichkeiten und Grenzwerte bei Anleihen.

 

Prosa, Gedichte & Gitarre

Prosa, Gedichte & Gitarre - Lesung mit Wolfgang Nöckler

Am 28. März war der Puschtra Autor und Sänger Wolfgang Nöckler zu Gast in der Bibliothek der Landeshotelfachschule Kaiserhof. Er präsentierte Prosatexte und Gedichte z.T. im Tölderer Dialekt, seine Liedtexte begleitete er auf der Gitarre. Mit seiner beeindruckenden Darbietung bereitete Wolfgang Nöckler den Schülerinnen und Schülern 5C und 5D zwei unterhaltsame und vergnügliche Unterrichtsstunden.

 

Buchvorstellung in der Bibliothek!

 

Buchvorstellung in der Bibliothek!

Astrid Schönweger und Irene Hager waren am 23.10.2017 bei uns in der Bibliothek zu Gast und stellten uns ihr erfolgreiches Buch "Die Kraft der Kräuter nutzen" vor.

Die interessanten Rezepte und Erklärungen, sowie die eindrucksvollen, praktischen Beispiele und „Kostproben“ machten die Veranstaltung sehr lehr- und abwechslungsreich.
 
Auf dem Blog der beiden Autorinnen gibt es weitere interessante Informationen rund um das Thema: www.kräuterkraft.info

Lesung mit Nils Mohl in der Bibliothek

 

Lesung mit Nils Mohl in der Bibliothek

Nils Mohl, der preisgekrönte Hamburger Jugendbuchautor, war am 4. Oktober bei uns zu Gast. Er las aus seinem Buch "Es war einmal Indianerland" vor und zeigte uns den Trailer der Verfilmung des Bestsellers. Die Lesung stieß auf große Begeisterung bei den Jugendlichen, die sich vom Autor ihre zahlreichen und anregenden Fragen beantworten ließen.

 

Nils Mohl erhielt den Kinder- und Jugendbuchpreis und das Kranichsteiner Jugendliteraturstipendium. Sein Jugenroman "Es war einmal Indianerland" wurde 2012 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und kommt als Verfilmung im Oktober 2017 in die deutschen Kinos.

Eine Auswahl der Bücher des Autors:

 

Lesung mit Lene Morgenstern

Lesung mit Lene Morgenstern

Am 8. Mai 2017 hat Helene Maria Delazer unsere Schule besucht und alias Lene Morgenstern aus ihren Werken vorgetragen. Die sympathische Poetry Slammerin hat die Schüler (Klassen 3A & 4C) und Anwesenden mit ihren ironischen Texten, in denen sie Situationen aus dem wirklichen Leben, kritisch unter die Lupe und mitunter auch auf die Schippe nimmt, auf Anhieb in ihren Bann gezogen. Ihr Auftritt, den wir lautstark, auch "Dank" unserer super tollen Sound Anlage, genießen durften, war in jeder Hinsicht eine Bereicherung für das Publikum und ein Anreiz sich mit einigen aktuellen Themen bewusst auseinanderzusetzen.

 

 

 

Lesung mit Matthias Schönweger

 

Lesung mit Matthias Schönweger

Der Schriftsteller, Performer und Künstler Matthias Schönweger war am 28. März 2017 in unserer Bibliothek zu Gast und hielt eine Lesung für die Klassen 5C und 5D.

Ein Erlebnis für die Schüler und Schülerinnen, die das Original Schönweger mit seiner Performance nicht nur zum Schmunzeln brachte, sondern vor allem zu Denkarbeit anregte!

Am Treffen mit dem Schriftsteller gefielen besonders seine lustige Art, die abwechslungsreiche und lebhafte Interpretation seiner Werke und die Zweideutigkeit seiner Gedichte und Texte.

 

 

 

Sporternährung mit Gerd Locher

Sporternährung mit Gerd Locher

Im März fanden in unserer Schulbibliothek interessante Vorträge zum Thema Sporternährung statt.

Der Referent Dr. Gerd Locher ist Experte für Sporternährung und unterrichtet Ernährungskunde an unserer Schule. Er hat einigen Klassen eine äußerst informative und aufschlussreiche Einführung in die richtige und v.a. an die Person und die Bedürfnisse angepasste Ernährungsweise, bei Leistungssport gegeben.

Herr Locher gestaltete seine Vorträge nicht nur sehr informativ, sondern Dank der vielen praktischen Beispiele und seiner sympathischen Art auch sehr lebendig.

 

 

Meet-Read-Eat

Meet-Reat-Eat

„Kulinarische Genüsse vereint mit dem Genuss des Lesens“ war das Motto unter dem die Veranstaltung Meet-Read-Eat am 25. März 2017 in der LHF Kaiserhof stattfand.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5C ließen nicht nur Feinschmecker und Literaturliebhaber auf ihre Kosten kommen, sondern begeisterten alle Besucher mit ihrem besonderen Event. Die Maturanten verzauberten die Schule mit einer außergewöhnlichen Atmosphäre und tischten Köstlichkeiten auf, während namhafte Südtiroler Autoren aus ihren Werken vorlasen. Ein unvergessliches Erlebnis für die Sinne, an dem über 180 Gäste verschiedener Altersgruppen, darunter viele Familien, ihre Freude hatten.

Der gesamte Reinerlös des Events kommt dem Südtiroler Kinderdorf.

Danke der Klasse 5C und den Autoren Konrad Fissneider, Bertrand Huber, Wolfgang Nöckler, Petra Eisenstecken, Sonja Marmsoler, Marcel Zischg, Martin Lechner, Astrid Schönweger, Waltraud Holzner, Lena Adami, Selma Malknecht, Anna Rottensteiner, Matthias Schönweger für dieses einmalige Erlebnis!

Lesung aus Kinderbüchern von Petra Eisenstecken, Sonja Marmsoler und Marcel Zischg in der Bibliothek.

 

Rosanna Pruccoli - La storia della persecuzione degli ebrei a Merano e in Alto Adige

Rosanna Pruccoli - La storia della persecuzione degli ebrei a Merano e in Alto Adige

Rosanna Pruccoli è dottore di ricerca in scienze storiche ed esperta in storia ebraica.

Il 6 dicembre è venuta a trovarci in biblioteca, su invito della prof. Daniela Mautone e del prof. Claudio Calabrese, per parlare a due quinte classi della storia degli ebrei a Merano ed in Alto Adige e della loro terribile persecuzione. Oltre a dare delle informazioni interessanti sulla storia della nostra città, partendo dal medioevo e arrivando fino al presente, la referente ha inserito il destino degli ebrei vissuti nella città del Passirio in un contesto storico e geografico più ampio.

Tornando poi sempre agli eventi locali, grazie alla vicinanza dei luoghi che tutti noi conosciamo, Rosanna Pruccoli è riuscita ad avvicinarci quello, che spesso ci sembra lontano dalla nostra vita personale: la tragica storia di innumerevoli persone e destini, che merita di essere raccontata e mai dimenticata.